Sohnstraße 45

Informieren

Da passiert es!

Das Grundstück liegt im Stadtteil Düsseltal und ist mit seinem markanten Hochpunkt im vorwiegend durch Wohnbebauung geprägten Umfeld deutlich sichtbar.

Die Nahversorgungszentren an der Grafenberger Allee, in Flingern Nord und an der Rethelstraße können von hier aus gut erreicht werden.

Das Plangebiet zeichnet sich durch gute Verkehrsanbindungen, insbesondere über die Nähe zur Grafenberger Allee, den an der Grafenberger Allee vorhandenen Straßenbahnlinien und zur Autobahn aus.

Ein weiterer Standortvorteil ergibt sich aus der Nähe zu den öffentlichen Park- und Grünflächen. So befinden sich beispielsweise der Zoopark, der Hanielpark sowie der Grafenberger Wald in der Nähe des Plangebietes.

Das heutige Bürogebäude aus den 1970er Jahren hat eine Höhe von 52,50 m. Die auf dem Dach montierte Antenne muss auch weiterhin in dieser Höhe auf dem Grundstück untergebracht werden, um den Stadtteil zu versorgen.

Das soll passieren!

Das Verfahren dient dazu das Areal städtebaulich neu zu ordnen, wobei den Teilnehmer*innen des Wettbewerbs freigestellt wird, ob sie einen Abriss des Bestandsgebäudes und die komplette Neubebauung des Grundstücks planen oder eine Lösung vorschlagen, bei der heutige Gebäude integriert und umgenutzt werden.

Im Wettbewerb kann das Kunstwerk im Eingangsbereich in die Planungen integriert werden.

Ziel des Wettbewerbes ist, ein nachhaltiges städtebauliches Konzept zur Ergänzung der umliegenden Nachbarschaften im Stadtteil Düsseltal zu finden. Neben dem Wohnen sind auch ergänzende Nutzungen im Bereich Dienstleistungen, nicht störendes Gewerbe, Gastronomie, Kindertagesstätten, Pflegeeinrichtungen, etc. denkbar.

Es gilt die Potentiale des Standortes bezüglich seiner Nutzungsmöglichkeiten und seiner städtebaulichen Ausprägung aufzudecken und neu zu definieren.

Zur Sicherung der städtebaulichen Qualität, hat sich die DTAM in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Düsseldorf dazu entschieden, einen zweiphasigen Wettbewerb durchzuführen.

 

Dem Wettbewerbsverfahren wird eine Beteiligung der Nachbarschaft und interessierten Bürger*innen vorgeschaltet. Diese findet im Rahmen dieser Online-Beteiligung statt und wird durch eine Ausstellung vor Ort ergänzt. Hier sind Sie gefragt, Ihre Ideen und Anregungen einzubringen. Die eingegangenen Ideen fließen in die Aufgabenstellung und Bearbeitung des Wettbewerbs ein. Sie können uns Ihre Ideen direkt hier auf der Website mitteilen.

Am Wettbewerb teilnehmen können Teams aus Stadtplaner*innen und Landschaftsarchitekt*innen, damit in Kombination von Wohnbebauung und hochwertigen Freiflächen ein attraktives Quartier entsteht, das den vorhandenen Wohnstandort Düsseltal nachhaltig ergänzt und stärkt.

Nachdem die Teams ihre ersten Konzepte ausgearbeitet haben, werden Ihnen diese im Rahmen einer öffentlichen Zwischenpräsentation vorgestellt. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Anmerkungen und Ideen zu den konkreten Konzepten vorzubringen. Ihre Anregungen fließen sodann in den weiteren Bearbeitungsprozess ein.

Die abschließenden Entwürfe werden noch einmal öffentlich präsentiert und diskutiert, bevor im Anschluss das Preisgericht einen Entwurf für die weitere Ausarbeitung auswählt. Abschließend werden die Entwürfe der 2. Phase im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung präsentiert.

Auf der Basis der Ergebnisse des Wettbewerbs wird anschließend ein Bebauungsplan aufgestellt. Dieser schafft das Planungsrecht für die Realisierung des Entwurfes.